Reinigen braucht Köpfchen

Zürich.‐ Zum 10. Jubiläum des „Internationalen Tages der Putzfrau“ ruft die Reinigungsbranche die Öffentlichkeit auf, ihrem Berufsstand mehr Wertschätzung entgegenzubringen. Denn wer sorgt dafür, dass die herbstlichen Spuren in Hauseingängen nicht mehr sichtbar sind? Und wer kann die Viren der ersten Wintergrippe durch gezielte Handgriffe im Haus und Büro eindämmen? Professionell geschultes Reinigungspersonal kennt die ...

„NZZ“: Lieber Anzug und Krawatte statt Arbeitskittel

Vielen Jugendlichen sind ein hohes Gehalt und gutes Ansehen bei der Wahl ihrer Lehrstelle besonders wichtig. Die meisten glauben, dies in einem Bürojob zu finden. Dass jedoch gerade auch Berufe in anderen Branchen wie im Reinigungs- oder Bauwesen den Lehrlingen attraktive Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten, ist den meisten nicht bekannt… weiter        

Reinigungsbranche eröffnet schweizweit einzigartiges Ausbildungszentrum

Am 24. Mai 2012 eröffnete die Reinigungsbranche in Rickenbach/SO ihr neues Ausbildungszentrum Reinigung. Sie trägt damit der Entwicklung Rechnung, dass sich die Reinigungsberufe in den letzten Jahren stark gewandelt und professionalisiert haben. Um den heutigen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden und den Umgang mit den sich ständig verbessernden Technologien und Produkten zu erlernen, sind eine fundierte ...